Stausee Neuwied 2011

Neuwied - Oberbieber, Rheinland-Pfalz

Die Arbeiten dienen der Beräumung der Sedimente auf dem Seeboden, um so die Ursprungssohle wiederherzustellen. Es handelt sich hierbei um den Bereich vor dem Absperrdamm bis zu der Grenze des ersten Abschnitts, der im Zuge des Umbaus des Stausees in 2008/2009 umgesetzt wurde. Die Leistungen dieser Baumaßnahme enden mit dem Transport der Bodenmassen zu der Deponie des AG. Die Deponierung des Sediments wird seitens des Bauherren durch Dritte veranlasst.

Projektbeschreibung

Der See wird von der Stadtverwaltung über den Grundablass entleert. Mit Beginn der Arbeiten stellt der AN die erforderlichen Zuwegungen und Rampen her. Weiter ist ein Bachlauf an der östlichen Uferseite, sowie ein Kolk als Reservoir vor dem Grundablass anzulegen. Hierdurch wird ein unkontrollierter Sedimentaustrag bei Hochwasserereignissen unterbunden und die Entwässerung der Sedimente ermöglicht. Darüber hinaus wird im Aubach unterhalb des Stausees eine Sedimentsperre errichtet.

Projektsteckbrief

  • Bauherr:
    Stadtverwaltung Neuwied
    Fon: +49 2631 802 0
  • Bausumme: 190.000 Euro
  • Bauzeit: Januar 2011 bis Dezember 2011
  • Ort: Neuwied - Oberbieber
  • Bundesland: Rheinland-Pfalz

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen