Schutterentlastung BA5

Schwanau und Lahr, Baden-Württemberg

Ertüchtigung und Ausbau des Schutterentlastungskanals Bauabschnitt 5, Bau-km 3+270 bis 4+400 Der zwischen Lahr und dem Rhein verlaufende Schutterentlastungskanal (SEK) soll zwischen Fluss-km 3+320 bis km 9+380 ertüchtigt werden. Diese Baumaßnahme umfasst den Bauabschnitte 5.

Projektbeschreibung

Im Bereich des Bauabschnitts 5 soll zwischen Bau-km 3+320 und 4+400 auf ca. 1080 m Länge der bestehende Damm saniert werden. Von Bau-km 3+320 bis 4+000 wird die Sanierung auf beiden Seiten (rechts und links) vorgenommen. Von Bau-km 4+100 bis 4+400 ist nur die Sanierung des linken Dammes geplant.

Im Vergleich zum jetzigen Zustand soll rechtsseitig eine Vorlandberme (Unterhaltungsberme) angeordnet werden. Die wasserseitigen Böschungen des links- und rechtsseitigen Damms sollen abgeflacht werden. Luftseitig sind Verbreiterungen des Stützkörpers und der Bau von Dammverteidigungswegen in Bermenlage vorgesehen (rechts- und linksseitig). Die unteren Bereiche der luftseitigen Bermen wurden (z. T. mit unterlagernder luftseitiger Dichtung) bereits im Zuge des 4. BA geschüttet und dienen als Baustraßen für den aktuellen Bauab schnitt. Die geplante Dammkronenbreite beträgt beim linken Damm 3,0 m. Beim rechten Damm, dort wo dieser saniert wird, 3,5 m. Als Freibord sind 0,8 m vorgesehen. Die Höhe der wasserseitigen Böschungen beträgt ca. 4 m und die der luftseitigen Böschung ca. 2 bis 3 m. Als Bö schungsneigungen ist ein Verhältnis von Höhe zu Länge von 1:2 (luft- und wasserseitig) vorgesehen, was im Vergleich zu den derzeit vorhandenen Böschungsneigungen i. d. R. eine Abflachung darstellt. Die Kronenwege sowie die Dammverteidigungswege sollen mit ungebundenen Deckschichten ausgeführt werden (Schotterrasen und Forstmischung).

Projektsteckbrief

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen