Pegel Zell im Wiesental

Zell im Wiesental, Baden-Württemberg

Das Regierungspräsidium Freiburg (Ref. 53.2) beabsichtigt den Umbau des Landespegels an der Wiese in Zell im Wiesental. Derzeit sind zuverlässige Abflussmessungen bei Niedrigwasser nur eingeschränkt möglich und abgelaufene Hochwasserereignisse der vergangenen Jahrzehnte haben zudem zu Erosionen an den Böschungen und dem nach zu mehreren Fehlstellen am Böschungspflaster geführt.

Projektbeschreibung

Vorgesehen ist der Einbau einer Einschnürung und eines NW-Profils.
Ferner ist auch die ökologische Durchwanderbarkeit gemäß der "Europäischen Wasserrahmenrichtlinie" unter Beachtung des künftigen Messbetriebes und entsprechend den aktuellen anzuwendenden Regelwerken herzustellen. Die teilweise noch vorhandene Pegelschwelle stellt insbesondere bei niedrigen Abflüssen ein Wanderhindernis für aquatischen Wasserlebewesen dar. Somit ist im Zuge des geplanten Pegelumbaus auch die ökologische Durchwanderbarkeit der Wiese gemäß der "Europäischen Wasserrahmenrichtlinie" herzustellen.

Im Zuge des Pegelumbaus wird auch ein neuer künftiger Abschnitt der Trinkwasserversorgung verlegt.

Auszuführende Leistungen
- Neubau von Pegelmessstrecke (Raupflaster in Beton)
- Herstellung Raugerinne
- Anpassung von Böschungs-/Pegeltreppen und Pegelschacht
- Leitungsarbeiten

Projektsteckbrief

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen