Ohrn BA1

Öhringen, Baden-Württemberg

Die Große Kreisstadt Öhringen plant im Rahmen der 2016 stattfindenden Landesgartenschau den naturnahen Ausbau der Ohrn.

Projektbeschreibung

Innerhalb des Gartenschaugeländes befindet sich ein 2,0 km langer Gewässerabschnitt zwischen der Altstadt von Öhringen und der stromaufwärts liegenden Cappelaue mit den dazugehörigen Gewässerrandstreifen.

Der erste Bauabschnitt hat eine Länge von ca. 720 m. Derzeit ist das Fließgewässer der 2. Ordnung in den Abschnitten 1 und 2 aufgrund der angrenzenden Siedlungsnutzung und des Hochwasserschutzes kanalartig ausgebaut. Der östlich anschließende, naturnähere Ohrnabschnitt bei Cappel weist Störungen durch die angrenzende landwirtschaftliche Nutzung auf. Die Umgestaltung des Gewässers innerhalb des Landesgartenschaugeländes soll entsprechend den Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie und des Wasserhaushaltsgesetzes in Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung eines ökologisch wertvollen Gewässerlebensraumes, unter Minimierung des Hochwasserrisikos, durchgeführt werden.

Projektsteckbrief

  • Bauherr:
    Stadt Öhringen
    Fon: +49 7941 68 40 20
  • Bausumme: 545.000 Euro
  • Bauzeit: Januar 2013 bis Dezember 2013
  • Ort: Öhringen
  • Bundesland: Baden-Württemberg

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen