HWS Pfaffen-Schwabenheim

Pfaffen - Schwabenheim, Rheinland-Pfalz

Der Hochwasserschutz am Appelbach in Pfaffen-Schwabenheim hat zum Ziel den bestehenden provisorischen Schutzwall aus Erde so zu sanieren, dass er den geotechnischen Anforderungen entspricht. Das Geotechnische Gutachten gibt vor, dass der bestehenden Schutzwall auf einer Länge von etwa 575 m gegen ein Hochwasserereignis nachhaltig zu stabilisieren.

Projektbeschreibung

Die Stabilisierung wird mit einer durchgehenden Spundwand ermöglicht, welche größtenteils 2 Meter tief, streckenweise 4 m eingetrieben wird. Der Dammweg zwischen der Feldbrücke und der Alzeyer Brücke wird mit einer 2,50 bis 3,00 m breiten Baustraße ausgestattet und nach den Bauarbeiten mit einer dünnen Schicht Oberboden wieder angedeckt. Der Spundwandkopf wird zuvor mit einem Stahlblechprofil abgedeckt und verschweißt.

Das Stauwehr im Appelbach „Am Gefach“ wird mit Ausnahme einer Flügelmauer vollständig abgebrochen. Einige Uferbereiche werden mit Gabionen gesichert. Unterhalb der Brücke Alzeyer Straße wird der rechtsseitige Uferweg auf ein 100-jährliches Hochwasserniveau mittels Schotterrassen nach FLL-Richtlinie aufgehöht und der bestehende Schutzwall mit einem Tonkern 80x30 cm ertüchtigt.

Projektsteckbrief

  • Bauherr:
    Kreis Bad Kreuznach, Untere Wasserbehörde
    Fon: +49 671 8030
  • Bausumme: 380.000 Euro
  • Bauzeit: November 2015 bis April 2016
  • Ort: Pfaffen - Schwabenheim
  • Bundesland: Rheinland-Pfalz

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen