HWS Erms

Bad Urach, Baden-Württemberg

Hochwasserschutz Erms, Ausbau Innenstadt BA1+2

Projektbeschreibung

Um das Stadtgebiet von Bad Urach vor Überflutungen durch Hochwasserabflluss der Erms zu schützen, muss das Gewässerbett im Bereich von der Schlossmühle bis hinauf zum Seniorenwohnheim Herzog Christoph eingetieft und, wo es der Platz erlaubt, verbreitert werden. Um hierfür eine ausreichende Tiefe und einen ausreichenden Abflussquerschnitt zu erhalten, bedarf es der Vergrößerung des Stau- und Regelorgans an der Schlossmühle. Hier ist zu einem späteren Zeitpunkt der Einbau einer Stauklappe vorgesehen.

Die Gesamtmaßnahme wurde in 5 Bauabschnitte unterteilt. Im Zuge dieser Baumaßnahme wird der BA 1+2 Ausbau 3/8 Kanal und die Anbindung des 3/8 -Kanals an die Erms erstellt. Durch die Verlegung und Neugestaltung des 3/8 Kanals im „Posthof" verbessert sich die Zuflussregelung zum 3/8 Kanal. Durch die rechtwinklige Anbindung des Kanals verringert sich der Einfluss der Fließgeschwindigkeit auf die Zulaufmenge.

Projektsteckbrief

  • Bauherr:
    Stadt Bad Urach
    Fachbereich - Tiefbau
    Fon: 07125 /156 - 0
    Mail: infob@ad-urach.de
    Web: bad-urach.de
  • Bausumme: 1.565.000 Euro
  • Bauzeit: Februar 2022 bis Oktober 2022
  • Ort: Bad Urach
  • Bundesland: Baden-Württemberg

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen