Baumbach

Walheim am Neckar, Baden-Württemberg

Der Zweckverband Industriegebiet Besigheim beabsichtigt, einen Teil des Baumbaches auf Walheimer Gemarkung zu renaturieren. Der Baumbach entspringt südöstlich der Gemeinde Cleebronn und mündet auf Höhe Walheims in den Neckar, der Baumbach durchläuft den Siedlungsbereich in Walheim.

Projektbeschreibung

Der zu renaturierende Abschnitt des Baumbaches hat eine Länge von ca. 180m, Profilbreite im Bestand von ca. 4-7 m und ein Längsgefälle von ca.1 %.

Im Kernbereich 3 soll der Baumbach auf einer Länge von 220m zwischen Lerchenweg und Karlstraße/Brückenstraße aus seinem engen Betonprofil in ein verbreitertes Bachbett gelegt werden. Bei der Profilaufweitung werden die Ufer stellenweise abgeflacht und punktuell aufgeweitet, mit ingenieurökologischen Bauweisen gesichert und mit standortgerechten Gehölzen, Hochstauden und Röhricht und Ansaaten bepflanzt. Die neue Gewässersohle des Baumbachabschnitts wird mit einem abgestimmten Sohlsubstrat aus ortstypischem Gestein aufgebaut und mit einzelnen Störsteinen strukturiert.

Ferner werden zwei Bestandsbrücken rückgebaut und auf Höhe der Karlstraße durch eine neue Bogenbrücke ersetzt. Im Bereich einer Brücke liegen Telekomkabel, die verlegt werden müssen.

Ziel ist eine naturnahe Gestaltung des Gewässerabschnitts mit Verbesserung des Hochwasserschutzes.

Projektsteckbrief

  • Bauherr:
    ZVIG Besigheim
    Fon: +49 7143 80780
  • Bausumme: 170.000 Euro
  • Bauzeit: Januar 2016 bis März 2016
  • Ort: Walheim am Neckar
  • Bundesland: Baden-Württemberg

Wann lernen wir uns kennen?

Jetzt Kontakt aufnehmen